Baumpflege



Kronenpflege

Eine regelmäßige Kronenpflege dient dem Erhalt des sortentypischen Erscheinungsbildes und beugt bedenkliche Entwicklungen vor. So bleibt ihr Baum langfristig vital und verkehssicher.

 


Einkürzung und Fassadenfreischnitt


Wächst Ihnen ein Baum "über den Kopf" oder zu nah ans Haus, ist es wichtig, dass zu lange Äste nicht einfach gekappt werden. Ein fachgerechter Schnitt verhindert übermäßigen Nachtrieb und Fäule. Hochentaster sind für so einen Schnitt nicht geeignet. Mit der Seilklettertechnik können wir jeden Ast direkt anklettern und schonend einkürzen.

 


Baumfällung

Kann die Verkehrssicherheit eines Baumes nicht mehr hergestellt werden oder muss er einem Bauvorhaben weichen, ist eine Fällung meist unausweichlich. Selten ist im städtischen Raum genug Platz, um einen Baum einfach umfallen zu lassen. Die kostengünstigste und effizienteste Variante einen solchen Baum zu fällen, ist die Seilklettertechnik. Der Baum wird Stück für Stück von oben abgebaut. Ist er nicht mehr kletterbar, setzen wir einen Hubsteiger ein. Gerne biete ich Ihnen anschließend eine zum Standort passende Nachpflanzung an.

 


Jungbaumpflege

Eine Pflege bereits beim Jungbaum zu beginnen, fördert eine vitale und verkehrssichere Entwicklung des Baumes. Unerwünschte Entwicklungen, wie beispielsweise V-Zwiesel (mögliche Bruchstelle) oder reibende Äste, werden so vorgebeugt. Untere Äste werden rechtzeitig entfernt, um einen lichten Raum unter der Krone zu schaffen.

 


Verkehrssicherung

Steht ein Baum im öffentlichen Bereich oder ragt über die Grundstücksgrenze hinaus, gilt eine Verkehrssicherungspflicht. Tote Äste ab 3 cm Durchmesser sind demnach zu entfernen. Sturmschäden, wie abgebrochene Äste oder Kronenteile müssen außerdem beseitigt werden.

 


Kronensicherung

Eine besonders baumschonende Variante die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, ist die Kronensicherung. Hierbei werden bedenkliche Kronenteile oder Stämmlinge mit Seilen und Gurtbändern gesichert. Grobe Schnittmaßnahmen können so vermieden werden.

 


Baumkontrolle

Bäume in Städten und Kommunen werden in regelmäßigen Abständen von Baumkontrolleuren geprüft. Im privaten Bereich ist der Gesetzgeber mit einer Sichtkontrolle des Besitzers zufrieden. Abgesehen von offensichtlichen Schadsymptomen, wie mangelnder Vitalität oder von außen sichtbaren Höhlungen und Rissen, gibt es auch einige Anzeichen, die nicht auf den ersten Blick zu erkennen sind. Wenn Sie unsicher sind, wie es um Ihren Baum steht, komme ich gerne vorbei und berate Sie unverbindlich.

 

Bäume sind für uns Menschen unverzichtbar. In Siedlungsgebieten stellen wir allerdings hohe Anforderungen an unsere Bäume. Sie sollen uns nicht nur mit Sauerstoff versorgen und angenehmen Schatten spenden, sondern müssen auch verkehrssicher sein. Dieser Konflikt führt oft zu übereilten Fällungen, oder rabiaten Kappungen wertvoller Bäume. Als Baumpfleger und Baumkontrolleur habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, vor allem private Baumbesitzer zu beraten, ob ein Baum eine Gefahr darstellt oder nicht. In den meisten Fällen reicht schon eine leichte Pflege, oder eine regelmäßige Kontrolle um einen Baum zu erhalten. 

 

Um im Baum zu arbeiten, setzen meine Kollegen und ich vorrangig die baumschonende und effiziente Seilklettertechnik ein. So kommen wir auch in weniger zugängliche Bäume. Ist ein Baum nicht mehr sicher für kletternde Arbeiten, kommt ein Hubsteiger zum Einsatz.

 

Ist eine Fällung unumgänglich, entfernen wir Ihren Baum mit Hilfe verschiedenster Abseiltechniken, anlagenschonend und effizient. Ihren Garten verlassen wir selbstverständlich unbeschädigt und sauber aufgeräumt. 

 

Als Einzelunternehmer kümmere ich mich am liebsten um einzelne Bäume, oder kleinere Bestände. Übersteigt ein Auftrag meine Kapazitäten, spreche ich gerne Empfehlungen für größere, befreundete Baumpflegebetriebe aus.